Allgemeines Keinen passenden Thread gefunden?? Dann kommts hier rein!

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 24-10-2011, 16:33   #271
Soopafly
Supreme Commander
 
Benutzerbild von Soopafly
 
Registriert seit: Jul 2004
Beiträge: 16.221
Danke: 146
194 Danke in 166 Posts
Heute mal mit einem Ausflug nach Österreich!

Zitat:
Computerspiele - Österreich: Eltern forden Steuer auf Spiele mit Gewalt

Elternvertreter aus Niederösterreich fordern eine Steuer auf gewaltverherrlichende Computerspiele. Die Einnahmen sollen in die Präventionsarbeit an Schulen fließen.

Computer- und Videospiele, die Gewaltszenen bieten, sind vielen Leuten schon seit langer Zeit ein Dorn im Auge. Eltern und Politiker haben in der Vergangenheit nicht mit Kritik gespart und mehrfach mussten die sogenannten »Killerspiele« als Sündenbock herhalten. In Österreich planen einige Leute einen weiteren Schritt gegen Spiele dieser Art.

Wie die Online-Ausgabe der Tageszeitung Die Presse berichtet, fordert eine Elternvertretung aus Niederösterreich jetzt eine Steuer auf »gewaltverherrlichende Computerspiele«. Als Vorbild könnte die Tabaksteuer herangezogen werden.

Als offizielle Begründung führt Paul Haschka, stellvertretender Vorsitzender des Landesverbands der niederösterreichischen Elternvereine (LEVNÖ), zunehmende Schwierigkeiten bei der Erziehungsarbeit von Eltern und Schulen an, die angeblich bei dem Konsum von gewaltverherrlichende Computerspielen von Kindern und Jugendlichen entstehen würden. Wörtlich erklärte Haschka:

»Wir können nicht verhindern, dass diese Spiele gekauft werden. Aber wir können dafür sorgen, dass jene die es tun, auch einen Beitrag zur Präventionsarbeit leisten.«

Die Einnahmen aus der geforderten Steuer sollen direkt in die Präventionsarbeit an den Schulen fließen. Dazu zählen laut Aussage der Elternvertretung unter anderem Verbesserungen im Bereich der Schulinfrastruktur, der Nachmittagsbetreuung, einer unterstützenden Nachhilfe oder der Bereich der Schulsozialarbeit. Außerdem könne mithilfe der Einnahmen der Einsatz von Schulpsychologen finanziert werden.

Wie Frau Haschka erklärt, käme in den Schulen die soziale Erziehung zu kurz. Leistungen in diesem Bereich könne man durch Einnahmen aus den geforderten Steuern finanzieren.

Was denken Sie über dieses Thema? Halten Sie eine Steuer für gewaltverherrlichende Computerspiele für sinnvoll? Oder sollen die besagten Spiele mal wieder als Sündenbock herhalten? Diskutieren Sie in unserem Forum!
__________________
Soopafly ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 25-10-2011, 15:21   #272
HerrK
Supreme Commander
 
Benutzerbild von HerrK
 
Registriert seit: Jul 2004
Beiträge: 17.574
Danke: 154
176 Danke in 156 Posts
Zitat:
Die Freiwillige Selbstkontrolle kommt ins Netz

Die Filmwirtschaft will ihre freiwillige Selbstkontrolle (FSK) auch im Internet anbieten. Von der neu gegründeten Abteilung FSK.online sollen Internetanbieter in Fragen zum Jugendschutz beraten werden. Beispielsweise dürfe ein Kinofilm mit der Altersbeschränkung 18 Jahre erst ab 23 Uhr im Internet gezeigt werden oder nur einem geschlossenen Nutzerkreis zugänglich sein.
Link: http://www.zeit.de/kultur/film/2011-...chutz-internet
__________________
~
GAMES im Visier: ELEX, CoD WW2,
GT Sport, Lost Legacy, Destiny 2, Vampyr
~
~
HerrK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-01-2014, 19:05   #273
HerrK
Supreme Commander
 
Benutzerbild von HerrK
 
Registriert seit: Jul 2004
Beiträge: 17.574
Danke: 154
176 Danke in 156 Posts
Oh man wird Erwachsen bzw. hat mal wie es scheint ein paar jüngere Leute mit ins Boot geholt.
Zitat:
Computerspiele sind Teil unserer Alltagskultur

Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) hat ihre überarbeiteten Leitkriterien veröffentlicht. Gleich zu Beginn findet sich in der Präambel nun ein Absatz, der den künstlerischen Aspekt von Computerspielen betont.

Er lautet: "Computerspiele sind ein selbstverständlicher Teil unserer Alltagskultur und finden auch unter künstlerischem Aspekt Beachtung. Technisch Machbares und ästhetischer Ausdruck können sich in einer Art und Weise verbinden, dass Spiele Merkmale einer Kunstform in der zeitgenössischen Unterhaltung erhalten. Durch die Chance der Interaktivität können sich Entwickler wie Spieler durch das Medium ausdrücken, sich kritisch mit Gesellschaft und ihren Prozessen auseinandersetzen und dabei Wirklichkeit, Entwicklung und Veränderung reflektieren."

Der Absatz hat keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Höhe von Altersfreigaben - dafür sei weiterhin "der Gesamteindruck des Spiels unter Berücksichtigung der möglichen Beeinträchtigung von Kindern und Jugendlichen ausschlaggebend", so die USK. Unterschwellig könnte der Passus aber durchaus die Freigaben beeinflussen. Jedenfalls spielen künstlerische Aspekte in Prüferfortbildungen und Beiratssitzungen zunehmend eine Rolle.

Als Beispiel verweist die USK auf das in Deutschland produzierte Spec Ops: The Line. Wer bei dem Ego-Shooter die künstlerischen Aspekte - konkret die anspruchsvolle und differenzierte Handlung - außer Acht lasse und es nur als Ballerspiel behandele, könne dem Gesamtwerk nicht gerecht werden.
__________________
~
GAMES im Visier: ELEX, CoD WW2,
GT Sport, Lost Legacy, Destiny 2, Vampyr
~
~
HerrK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29-01-2014, 09:13   #274
dr. brotmaschine
Colonel
 
Benutzerbild von dr. brotmaschine
 
Registriert seit: Sep 2004
Beiträge: 4.539
Danke: 7
61 Danke in 45 Posts
dr. brotmaschine eine Nachricht über ICQ schicken
*gggääääähhhhhnnnnn*

naja... da haben ein paar Lobbyisten endlich Zugriff in ein Kontrollgremium gefunden, indem sie sagen Ballern ist auch Kunst. Und ja, das muss man auch erstmal hinbekommen. Kennen wir ja alle. Das is definitiv Schwerstarbeit. Wer's nicht glaub darf gern mal Quake Online zocken!

Die Bedeutung der USK ist für mich gefühlt auch auf einem schwächelnden Kurs. Der Herr Pfeiffer kümmert sich ja derzeit lieber um seine eigenen Firmen, die Software mit gefährlichem Inhalt automatisch blockieren. Und auch für Konzerne is sowas interessant. Man muss ja seine Mitarbeiter schützen - nicht wahr?
__________________
Signator

join the JAWOHL-Clan - it's much fun!
dr. brotmaschine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15-08-2014, 00:29   #275
HerrK
Supreme Commander
 
Benutzerbild von HerrK
 
Registriert seit: Jul 2004
Beiträge: 17.574
Danke: 154
176 Danke in 156 Posts
Auch mal interessant: Andere Länder, andere Sitten!
Zitat:
SPIELE-ALTERSFREIGABEN: Andere Länder, anderer Jugendschutz

Gleichgeschlechtliche Beziehungen sind in Russland unerwünscht, und im Iran sind einige Titel einzig für verheirate Erwachsene über 25 Jahren spielbar: Was in Deutschland die Nazi-Problematik ist, sind anderswo sexuelle Gesinnung, Drogen oder schlicht Gewalt.

Zerstückelte, nackte Nazi-Zombies haben es in allen Ländern schwer: In Nordamerika stört sich das ESRB (Entertainment Software Rating Board) an den blanken Tatsachen, das europäische PEGI-System (Pan European Game Information) lehnt die Gewaltdarstellung ab und die deutsche USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) toleriert unter keinen Umständen verfassungsfeindliche Symbole.

In Russland entscheidet das Kultusministerium über Alterseinstufungen von Spielen oder ob diese verboten werden. Kinder und Jugendliche werden dort vor Die Sims 4 geschützt, die Lebenssimulation ist aufgrund der Möglichkeit, gleichgeschlechtliche Partnerschaften einzugehen, nur für Erwachsene freigegeben.

Der Iran hat die höchste Einstufungsklasse der Welt: Einige Titel dürften einzig von Personen gespielt werden, die mindestens 25 Jahre alt und verheiratet sind. Ein Kriterium der ESRA (Entertainment Software Rating Association) ist beispielsweise, ob ein Spiel Hoffnungslosigkeit vermittelt.

Bei der Spiele-Altersfreigabe gilt rund um den Globus die alte Weisheit "andere Länder, andere Sitten": Jede Rating-Stelle, egal ob staatlich oder Nichtregierungsorganisation, hat ihre eigenen - zum Teil sehr speziellen - Kriterien und Einstufungen, mit denen Spiele kategorisiert werden. Die Auswirkungen dieser Systeme sind für die Entwickler teils drastisch, wie 2005 die Hot Coffee Mod für GTA San Andreas zeigte: Das ESRB drückte dem Titel nachträglich einen "Adults Only"-Stempel auf, Ketten wie Walmart nahmen die originale Version daher aus dem Handel.

In Nordamerika, insbesondere in den USA, sind sexuelle Inhalte generell nicht gerne gesehen, das ESRB verpasste auch Fahrenheit ein Adults Only. Folgerichtig ist nur eine stark entschärfte Version erhältlich, da weder Microsoft noch Sony AO-Titel zulassen. Noch härter trifft es Publisher in Australien und Neuseeland: Titel wie Fallout 3 und Saint's Row 4 unterliegen wegen der Verherrlichung von Drogen sowie sexueller Gewalt einer "Refused Classification", der Import und Verkauf ist Händlern damit untersagt.

In Deutschland sind beide Spiele in einer entschärften Version verfügbar, da Gewalt und sexuelle Inhalte an einem gewissen Grad die USK dazu veranlassen, eine Altersfreigabe zu verweigern - verkauft werden dürfen solche Titel jedoch. Die BPjM (Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien) hat allerdings die Möglichkeit, per Indizierungsverfahren Spiele auf den Index zu setzen oder zu beschlagnahmen.

In Japan ist die CERO (Computer Entertainment Rating Organization) für Altersfreigaben verantwortlich, Titel mit Z-Kennzeichnung sind nur für Erwachsene verfügbar. Fallout 3 ist ab 18 eingestuft, Änderungen am Gewaltgrad oder der Drogendarstellung hat Bethesda nicht vorgenommen. Die im Original "Fat Man" genannte Atombombe, mit der der Spieler zu Beginn die Stadt Megaton auslöschen kann, wurde allerdings aufgrund von Japans Vergangenheit in "Nuka Launcher" umbenannt.

Historisch problematisch ist der Zweite Weltkrieg auch in Deutschland: Verfassungsfeindliche Symbole wie Hakenkreuze sind verboten, weswegen Wolfenstein sogar mit einem Geo-Lock versehen ist. Warum bis heute Spiele nicht wie Filme als Kunst anerkannt sind, bleibt nebulös: Die beiden USK-Mitarbeiter auf der GDC Europe 2014 sagten dazu, "Spiele sind Entertainment und jünger", weswegen ihnen der Kunststatus bisher verwehrt bliebe.

Theoretisch gäbe es wohl die Möglichkeit, dass ein Publisher mittels einer Klage versucht, verfassungsfeindliche Symbole in Spielen als Kunst durchzuboxen. Aber welcher Hersteller möchte schon als der in die Geschichte eingehen, der sich dafür eingesetzt hat, Hakenkreuze rechtlich durchzusetzen?

Stattdessen entwickeln die Studios lieber für den deutschen Markt angepasste Versionen, die dann einen 6 bis 8 Wochen dauernden Prozess durchlaufen und abschließend eine Altersfreigabe erhalten. Bei Online-Titeln wie MMOs geht der Jugendschutz noch einen Schritt weiter.

Der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) schreibt eine Personalausweisüberprüfung samt XML-Tagging im Webseiten-Code vor. Damit einher gehen zeitliche Sperrungen bestimmter Trailer für jüngere Nutzer und das Blocken von Downloads, beispielsweise für einen MMO-Launcher.

Der JMStV gestattet beispielsweise einen USK-18-Trailer hinter einem XML-Check, nicht aber das gleiche Material frei verfügbar auf der Facebook-Seite des Publishers oder Entwicklerstudios. Eine simple Altersabfrage um einen Launcher herunterzuladen ist zu wenig, auch direkt zugängliche Ingame-Shops bei Spielen für Kinder oder Jugendliche sind untersagt.

Im Laufe der letzten Jahre wurde die USK andererseits bei der Erwachsenenunterhaltung hinsichtlich der Gewaltdarstellung toleranter: Während Max Payne (2001) und Gears of War (2006) indiziert sind, erhielten die dritten Teile eine 18er-Einstufung. Max Payne ist mittlerweile jedoch vom Index genommen.

Zerstückelte, nackte Nazi-Zombies bleiben aber weiterhin problematisch - sie sind ein "No-Go", sagt Ruben Schwebe von der USK.
__________________
~
GAMES im Visier: ELEX, CoD WW2,
GT Sport, Lost Legacy, Destiny 2, Vampyr
~
~
HerrK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24-03-2015, 15:17   #276
HerrK
Supreme Commander
 
Benutzerbild von HerrK
 
Registriert seit: Jul 2004
Beiträge: 17.574
Danke: 154
176 Danke in 156 Posts
Schöner langer & ausführlicher Artikel zum Thema Indizierung in Deutschland

Jugendschutz in Deutschland - Indiziert, beschlagnahmt, verboten?
http://www.gamestar.de/specials/repo...99806&pm_ln=44
__________________
~
GAMES im Visier: ELEX, CoD WW2,
GT Sport, Lost Legacy, Destiny 2, Vampyr
~
~
HerrK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17-05-2016, 18:21   #277
HerrK
Supreme Commander
 
Benutzerbild von HerrK
 
Registriert seit: Jul 2004
Beiträge: 17.574
Danke: 154
176 Danke in 156 Posts
Schön geschriebener Artikel zum neuen DOOM...

Zitat:
Die verdammte Gewalt
Seit 1993 gilt "Doom" als der Prototyp des ultrabrutalen Ego-Shooters. Nun beantwortet der aktuelle Teil erneut die Frage, wie Gewalt auch Kunst sein kann.
LINK: http://www.zeit.de/digital/games/201...er-gewalt-2016
__________________
~
GAMES im Visier: ELEX, CoD WW2,
GT Sport, Lost Legacy, Destiny 2, Vampyr
~
~
HerrK ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
ger, jugendschutz


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
(View-All Mitglieder welche diesen Thread gelesen haben : 20
Bebur, cradle, crasher, dr. brotmaschine, eLemEnT, GermanFreshman, GUFX, HerrK, Impera, Laubitronics, MagicOPromotion, Papa Justify, Robi, RuFfRyDaH, Sanguro, Soopafly, U.K.Visuals, Ultra, wolle, _shy
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln Google Adsense Amazon Shop GP Network
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

GameProphets.com.
PlanetQuakeWars.net
BrinkGamers.com
Raged.eu
TDU-C.de
Mafia2-Central.de


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:29 Uhr.


Powered by vBulletin, Copyright ©2000 - 2008, Jelsoft Enterprises Ltd.
Hosted by GameProphets.com - Logout from Reality